Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Tipps & Tricks, Baudokumentationen usw...

Moderator: Uwe

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #41Beitragvon stetson » 14.01.2013, 22:44


Das wird es wahrscheinlich sein.Habe vor dem Heften kurz angeschliffen,aber nicht den gesamten Bereich,in dem die Raupe gelegt worden ist.Dumm gelaufen :mrgreen: :mrgreen: .Schauen,ob das angewärmte Epoxy hilft.Erst muß der Rumpf komplett trocken sein.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #42Beitragvon Admin1 » 15.01.2013, 20:44


Servus Hano,

wollen wir hoffen das die Klebestelle dann auch hält und nicht irgendwann ablöst?
Wichtig beim bzw. nach dem anschleifen ist auch den entstandenen Schleifstaub ordentlich zu entfernen (Absaugen) sonst legst du den Kleber nur auf den Schleifstaub. Grad bei angedicktem Kleber wird man so keine gute Verbindung erreichen. Ich streiche den Bereich der Klebenaht immer zuerst mit dem noch unverdünnten Harz dünn aus um den evtl. noch vorhandenen Reststaub ins Harz einzuarbeiten. Dann mische ich das Harz mit Baumwollflocken (evtl. noch Tixo dazu) an bis ich einen schön zähen Baaz :) habe. Das lässt sich dann schön um die Klebestelle streichen und bleibt auch an der Kante stehen.
Glasbubbles sind für eine solche Klebestelle IMHO nicht ideal. Die Bubbles verbessern die Eigenschaften des Harzes kaum und die runden Bubbles lassen das Harz auch leichter abfliessen. Deshalb besser mit Baumwollflocken oder Glasfaserschnipsel arbeiten.
Admin1
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2011, 17:20
Titel: Admin

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #43Beitragvon stetson » 16.01.2013, 17:11


Boot ist jetzt dicht.
Undichte Stellen haben mir keine Ruhe gelassen,deshalb nochmal Badewannentest mit gefärbtem Wasser (Badesalz).So konnte ich die undichten Stellen lokalisieren.Im Bugbereich war es das abstehende Gewebe.Mit Epoxy ausgestrichen,dicht.
Im Bereich der Kieltasche war es nicht die Klebestelle,sondern die Naht.Habe nach dem groben Anpassen vor dem Einharzen mit verschiedenen Reststücken von Finnen probiert,welche passen könnten.Dabei ist unbemerkt die Naht auf ca.
10mm Länge aufgedrückt worden.Der kpl. Klebebereich am Boden wurde sicherheitshalber mit Epoxy ausgestrichen,die senkrechte Naht mit 2x 49gr. Gewebe verstärkt und innen mit Epoxy gestrichen.Badewannentest bestanden !
Kielblei ist auch da.Finne habe ich erstmal auf 27 cm UK-Rumpf bis OK-Blei abgelängt.Einkürzen geht relativ einfach,da das Schwert nur durchgesteckt wird,Sicherung mit Draht.
Jetzt warte ich nur auf Wetter zum Austrimmen.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #44Beitragvon stetson » 18.02.2013, 13:39


So,Kielgewicht ist ausgetrimmt.Paßte bisher nicht,schlechtes Wetter,Teich zugefroren,keine Zeit (Ausreden gibt es immer,bin eben kein Hardcore-Segler :mrgreen: ).Mußte zwar auch ein Loch in die dünne Eisdecke drücken,aber bei dem Wetter...!Jetzt noch Einharzen und dann kann ich hoffentlich bald die ersten Tests segeln.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #45Beitragvon stetson » 03.03.2013, 16:08


Heute gesegelt !Erster Eindruck: sehr überzeugend.Äußere Bedingungen: 3-4°C,1-2 Bft drehend.Auf dem Teich waren 6 Boote,1 IOM Test5,2 Focus,2 MM und meine RG65.Kein direkter Vergleich,aber gegenüber den 3 Meterbooten konnte man das Potenzial gut erkennen.Die MaLi springt gut an,läuft sauber geradeaus und geht gut durch die Wende.Jetzt mal schauen bei mehr und konstantem Wind.Aber ich bin jetzt schon sehr zufrieden.
Hatte extra meine Kamera mitgenommen,um Fotos zu machen.Zuerst war kaum Wind und als er auffrischte,war es mir zu kalt (Normal gehe ich unter 10°C nicht segeln).Fotos werden bei besseren Bedingungen nachgereicht.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #46Beitragvon rowa1965 » 03.03.2013, 21:00


Ja den guten Eindruck kann ich nur bestätigen, ein sehr schönes Boot. :respekt: mit sehr guten Leichtwindeigenschaften.
Auch sehr gut fand ich deine Einsetz- und Bergestange für Swingriggboote, solltest Du dir patentieren lassen.
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 153
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #47Beitragvon stetson » 01.05.2013, 18:13


Hallo,
heute konnte ich endlich Segel-Fotos machen:
DSC_5904.JPG-a.jpg

DSC_5911.JPG-a.jpg

DSC_5918.JPG-a.jpg

DSC_5947.JPG-a.jpg

DSC_5950.JPG-a.jpg

DSC_5987.JPG-a.jpg

DSC_5995.JPG-a.jpg

DSC_5999.JPG-a.jpg
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #48Beitragvon stetson » 02.05.2013, 16:03


So,um das Paket abzurunden,habe ich 2 neue Riggs gebaut.A-Rigg für Schwachwind,Segel aus Folie 23 micron.B-Rigg mit Folien-Segel 50 micron.Beide Segelschnitte von Tobi Laux.Im Moment werden die Segel angeschlagen.Evtl kommt noch eine andere Kielkombination dazu.
Gruß Hano
aus dem "tiefen Westen"
__________________________________
GER 260 - 2,4 GHz MPX M-Link
RG65 Manta 2019
RG65 Manta EVO 3D
RG65 Yovoto 65
Benutzeravatar
stetson
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 472
Registriert: 08.10.2011, 09:50
Wohnort: Übach-Palenberg,NRW
Titel: Baufreak
Segelnummer: GER 260
Bootstyp: Manta 2019

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #49Beitragvon rowa1965 » 14.09.2013, 15:46


Die MaLi hat einen neuen Steuermann und segelt künftig unter der Segelnummer GER 227 :D . Das Heimatgewässer der MaLi ist der Hangeweiher in Aachen und segelt dort in Gesellschaft von 1 Jethrace, 1 Icon, 1 Monomer und zwei Fortune II.

Gruß

Rolf
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 153
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Ausbau eines MaLi-Testrumpfes

Beitrag: #50Beitragvon Roland K. » 14.09.2013, 18:19


Hallo Rolf,
dann Wünsche ich Dir viel Spass mit dem Boot,
wenns irgendwelche Fragen zum Setup/Trimm gibt sag Bescheid, es gibt ein paar Dinge die man Wissen muss um das Optimum aus der MaLi rauszuholen,

Gruß Roland
Roland K.
 
VorherigeNächste

Zurück zu Bootsbau