Segelwinde!?!

Moderator: Uwe

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #1Beitragvon evo3 » 08.05.2018, 17:18


Hallo Nigel,
nachdem ich viele Servos ausprobiert habe, bin ich jetzt bei dem Servo HBS 660 BB, MG (Metallgetr., Kugell., Brushless-Hochv. 8.4V), gelandet. Lässt sich sehr gut in kleinen Schritten über die Funke bedienen. Torsten (filtor) hat das gleiche im Boot. Ich bin auf jeden Fall zufrieden, ist etwas teurer, aber das Servo ist es wert.
https://www.hoelleinshop.com/SONDERAKTIONEN/Sonderangebote-GRAUPNER-RC/Graupner-HV-Hochvolt-Servos/Servo-HBS-660-BB-MG-Metallgetr-Kugell-Brushless-Hochv-8-4V-Grp-7980.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=G7980&t=22274&c=68113&p=68113

Gruß Kai
Veni, vedi, vici.
Benutzeravatar
evo3
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 427
Registriert: 13.03.2015, 16:03
Titel: Victorem
Segelnummer: GER 207
Bootstyp: Manta/Missile

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #2Beitragvon rowa1965 » 09.05.2018, 09:25


Expo funktioniert doch nur um die Mittelstellung soweit ich weiß. Ansonsten Gas oder Pitchkurve programieren.
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 153
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #3Beitragvon Kone » 09.05.2018, 11:53


Doch doch Expo wirkt über den kompletten Stellbereich. Dafür das folgende Bild.

Expo kann zwei Vorzeichen einnehmen, deshalb fehlt eigentlich noch ein Graph für die -100% Expo Kurve. Diese entspricht der Spiegelung von der 100% Expo Kurve an der 0% Expo Linie.

Negativ eingestelltes Expo (würde hier gebraucht werden), verursacht, am Ende des Knüppelausschlags, eine grosse Knüppelbewegung einen kleinen Ruderausschlag.
Dateianhänge
expo.png
Kone
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2013, 11:05
Titel: Allessegler

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #4Beitragvon rowa1965 » 09.05.2018, 16:29


Hallo Nigel,

hast Du schon einmal an DITEX-Servos gedacht? mit der entsprechenden Trommel sollte das doch gut funktionieren. Gibt es ja in verschiedenen Größen, da sollte ja auch eins für die 65er dabei sein, dass sich als Segelwinde eignet. evtl. das DITEX TD 0806MD. Die größeren haben sich ja schon in IOMs und größer als Segelwinde bewährt.
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 153
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #5Beitragvon rowa1965 » 09.05.2018, 16:38


Kone hat geschrieben:Doch doch Expo wirkt über den kompletten Stellbereich. Dafür das folgende Bild.

Expo kann zwei Vorzeichen einnehmen, deshalb fehlt eigentlich noch ein Graph für die -100% Expo Kurve. Diese entspricht der Spiegelung von der 100% Expo Kurve an der 0% Expo Linie.

Negativ eingestelltes Expo (würde hier gebraucht werden), verursacht, am Ende des Knüppelausschlags, eine grosse Knüppelbewegung einen kleinen Ruderausschlag.


Damit erreiche ich doch immer noch nicht die gewünschte Feinfühligkeit ab "Segel dicht" aufwärts. Die Feinfühligkeit wird doch immer nur um die Mittelstellung vorhanden sein, egal ob positives oder negatives EXPO.
Gruß aus Aachen

Rolf
GER 227
Benutzeravatar
rowa1965
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 153
Registriert: 08.10.2011, 08:58
Wohnort: 52146 Würselen
Titel: Hobbysegler
Segelnummer: GER 227

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #6Beitragvon Torti » 09.05.2018, 17:37


Du hast recht, Rolf.
Expo ist nicht der richtige Weg.
Ne Gaskurve ist richtig. Die einfachen Sender bieten diese Möglichkeit nur im Helimodus, darauf sollte man achten.
Ditex passt. Ich nutze das 0606 mit einer 40er Trommel. Platzsparend, zuverlässig, mehr als ausreichend Kraft und leichter gehts nicht mehr! Umlaufschot, oder Gummi...beides geht.
MfG Torti

GER 175
Torti
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 232
Registriert: 01.10.2012, 18:53
Wohnort: Kiel
Titel: Ahnungsloser

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #7Beitragvon Kone » 11.05.2018, 10:39


Ihr macht mich schwach :shock: lest doch einfach einmal die Anleitung eurer Fernbedinungen. EXPO ist eine Gaskurve (Siehe auch die Skizzen), nur dass diese einer exponentiellen Funktion entspricht. Die kurve lässt sich auch einstellen nämlich in 100 Schritten für jede Richtung Jedes Prozent macht die Kurve "steiler".

Eigentlich ist es sogar so, dass der Einfluss von Expo hauptsächlich in den Bereichen um die Endausschläge bemerkbar ist sprich bei "Segel dicht" "Segel halbwind" und "Segel offen"

Und ich bin mir da sicher! :hadbang:

Negativ eingestelltes expo würde die Sensibilität am Knüppelendausschlag (Segel offen und Segel dicht) vergrössern. Bzw die Sensibilität um die Knüppelnullstellung (Segel halbwind) verkleinern.

Das hat zwar nicht mehr viel mit Nigels Frage zu tun sonst würde ich es noch weiter ausführen. Zumal Nigel es schon verstanden hat.

Vorrausgesetzt das Servo hat genug Drehmoment um das Segel jederzeit auf dem "Vorgabewert" zu halten, ist die Anforderung mit Servo (z.B. der vom Kai vorgeschlagene) und EXPO erfüllt.
Kone
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2013, 11:05
Titel: Allessegler

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #8Beitragvon Akerman » 11.05.2018, 12:27


is doch prima, alle haben hier irgendwie recht. :tup:
Kone mit seiner Erklärung von negativem Expo, und andere ebenso weil eine programmierbare Gaskurve natürlich noch besser ist.

Was mich allerdings interessieren würde ist was dem Ditex in Burhave widerfahren ist. Habe sowas in ner IOM und wüßte gern ob es lebensverlängernde Maßnahmen gibt :mrgreen:

viele Grüße, Philipp (der in Japan mit einer 25 EUR HK Funke segelt)
Benutzeravatar
Akerman
Alter Hase
Alter Hase
 
Beiträge: 127
Registriert: 03.10.2015, 12:53
Wohnort: Heidenheim
Titel: m17 in 3D Druck
Segelnummer: GER776
Bootstyp: Manta2017

Re: Segelwinde!?!

Beitrag: #9Beitragvon wim bakker » 12.05.2018, 07:42


Nigel
Ich habe die Paul d’Arnaud Winde ueber ein Jahr im Einsatz.
Wirkung, Kraft und Stellgenauichkeit sind hervoragend.

Umlaufschot ist am Besten.
Mit Gummischnur soll das so lose wie moeglich eingesetzt werden. Wenn zu stramm, zuviel Hitze und brennt das Motor durch. Ich habe Gummischnur gehabt. Bei mein neues Boot wieder PDA aber mit Umlaufschot.

Mehrere Kollegen hier benutzen die Winde und sind zufrieden damit.

Gruss
Wim
wim bakker
Stammbesatzung
Stammbesatzung
 
Beiträge: 25
Registriert: 19.11.2011, 05:19

Zurück zu RC und Elektronik

cron